Doc Grosch Zahnarztpraxis Dr. Uwe Grosch Hindenburgstr. 5 | 96450 Coburg | info@doc-grosch.de  | Telefon: 0 95 61 – 705 92 30 | Fax: 0 95 61 – 705 92 40

Profi-Tipps für die häusliche Mundpflege …

Natürlich müssen Sie trotz professioneller Zahnreinigung auch eine gute häusliche Mundpflege betreiben, damit sich die Vermehrung von Belägen und Bakterien in Grenzen hält. Dabei gibt es einige Dinge zu beachten. Und nicht jeder Mensch ist gleich. Deshalb erhalten Sie von uns individuell auf Sie abgestimmte Tipps und Empfehlungen für passende Mundpflege-Hilfsmittel.

Von Hand oder elektrisch putzen?

Diese Frage wird uns sehr häufig gestellt. Die Antwort: Prinzipiell ist es effektiver, eine elektrische Zahnbürste zu benutzen. Allerdings gibt es eine große Auswahl an Modellen und nicht jedes ist gleich gut geeignet. Deshalb beraten wir Sie ausführlich zur Auswahl der richtigen elektrischen Zahnbürste.
Bild Mundhygiene - Zahnarztpraxis Doc Grosch

Wie reinige ich die Zahnzwischenräume am besten?

Die Reinigung der Zahnzwischenräume ist genauso wichtig wie das Putzen der Oberflächen mit der Zahnbürste. Aber was sollen Sie dafür nehmen: Zahnseide? Zahnseidesticks? Floss? Oder Zahnzwischenraum-Bürstchen? Wir prüfen, was für Ihre Zähne am besten ist und geben Ihnen konkrete Empfehlungen.

Welche Zahnpasta ist die richtige?

Die Auswahl an Zahnpasten ist riesengroß und manche Hersteller versprechen viel wie z.B. Zahnaufhellung durch die Zahnpasta oder Beseitigung der Raucherbeläge. Worauf kommt es aber wirklich an bei einer Zahnpasta und welche sollen Sie wählen? Da auch das individuell verschieden ist, beraten wir Sie gerne dazu.

Warum muss auch die Zunge gereinigt werden?

Auf der Zungenoberfläche bilden sich im Laufe der Zeit Bakterienbeläge, die nicht nur nachteilig aussehen, sondern auch Mundgeruch verursachen können. Deshalb muss auch die Zunge regelmäßig gereinigt werden. Dafür gibt es spezielle Hilfsmittel, deren Benutzung wir Ihnen gerne in der Praxis zeigen.

… und die Vermeidung von Mundgeruch

Die Hauptursachen für schlechten Atem liegen zu 80 % im Mund! Das können verschiedene sein: Zahnstein, weicher Zahnbelag, Bakterien in den Zahnzwischenräumen, Zahnfleisch-Taschen und Zungenbelag. Bei der professionellen Zahnreinigung werden alle diese Ursachen beseitigt. Deshalb sind Patienten nach der PZR so begeistert vom Frischegefühl im Mund.
Mundgeruch kann auch durch Stoffwechsel-Erkrankungen wie z.B. Diabetes oder Nierenschäden auftreten. Ebenso können Genussmittel wie Alkohol oder Zigaretten für Mundgeruch verantwortlich sein. Aber das ist meistens nur vorübergehend. Auch ein übersäuerter Magen oder chronischer Stress können Mundgeruch auslösen. Solche Ursachen müssen von einem Facharzt behandelt werden.

Was Sie selbst gegen Mundgeruch tun können

Regelmäßige Mundpflege:
Dazu gehört das regelmäßige Zähneputzen mit der gründlichen Reinigung der Zahnzwischenräume sowie der Zunge. Und natürlich möglichst zweimal im Jahr die professionelle Zahnreinigung.
Kaugummis - aber die richtigen!
Kaugummis können Mundgeruch wenigstens vorübergehend vermeiden. Achten Sie darauf, dass Sie Xylit-Kaugummis kaufen: Die wirken auch vorbeugend gegen Karies und Zahnfleisch-Entzündungen, sind aber kein Ersatz für das Zähneputzen!
Wasser trinken:
Mundgeruch entsteht durch übelriechende Schwefelverbindungen und Fettsäuren, die von Bakterien im Mund produziert werden. Häufiges Wassertrinken verdünnt diese Verursacher von unangenehmem Mundgeruch und spült sie weg.