Doc Grosch Zahnarztpraxis Dr. Uwe Grosch Hindenburgstr. 5 | 96450 Coburg | info@doc-grosch.de  | Telefon: 0 95 61 – 705 92 30 | Fax: 0 95 61 – 705 92 40

Totalprothesen – herausnehmbarer Zahnersatz, wenn alle Zähne fehlen

Herausnehmbare Totalprothesen (Vollprothesen) sind der klassische Zahnersatz, wenn Ihnen alle Zähne fehlen. Damit dieser Zahnersatz gut sitzt, darf Ihr Kiefer nicht zu stark abgebaut sein und Sie sollten nicht an Mundtrockenheit leiden. Um Totalprothesen einen sicheren Sitz zu geben oder das Gebiss ganz durch festsitzende Zähne zu ersetzen, setzt man heutzutage immer häufiger Implantate ein.

Wie halten Totalprothesen im zahnlosen Kiefer?

Da es im zahnlosen Kiefer keine Möglichkeit gibt, die Prothesen an Zähnen zu befestigen, muss ihr Halt auf anderen Wegen erreicht werden. Das geschieht zum einen über die sogenannte „Saugwirkung“: Die Prothesen werden exakt an die Kiefer angepasst und die Prothesenränder so geformt, dass keine Luft unter die Prothesen gelangen kann. Dadurch entsteht ein Unterdruck, der sie am Platz hält.

Außerdem werden die Prothesen so geformt, dass auch die Mundmuskulatur zu ihrem Halt beiträgt. Wenn alle diese Voraussetzungen gegeben sind, sind Totalprothesen eine preisgünstige Zahnersatzlösung für zahnlose Menschen.

Implantate verbessern den Prothesenhalt

Wenn Ihre Kiefer schon stark abgebaut sind und Sie an Mundtrockenheit leiden, kann es schwierig sein, einen sicheren Prothesenhalt zu erzielen. Haftcremes können in der Anfangsphase eine Lösung sein, bis Sie den Umgang mit den Prothesen erlernt haben und sie mit der Mundmuskulatur stabilisieren können.

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Prothesenfixierung mit Implantaten. Für den sicheren Halt sind oftmals nur wenige Implantate – zwei bis vier künstliche Zahnwurzeln – pro Kiefer notwendig.

Welche Alternative gibt es zu Totalprothesen?

Die Alternative zu herausnehmbaren Totalprothesen sind komplett festsitzende Zahnbrücken auf Implantaten. Dafür werden pro Kiefer sechs bis acht Implantate benötigt, auf denen die Zahnbrücken befestigt werden.

Sie können wieder alles essen, was sie mögen. Auch Ihr Geschmacksempfinden verbessert sich, weil der Gaumen nicht mehr durch eine Prothese abgedeckt wird.

Allerdings sind Implantate keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen und müssen deshalb selbst bezahlt werden, wenn Sie gesetzlich versichert sind.

Bild Totalprothesen in der Zahnarztpraxis Doc Grosch